// “Mach mal Piano”: Neue Konzertreihe im Dortmunder Norden
















Neben alten Radios, vielen Büchern und Schallplatten, Kunst an den Wänden und leicht zerrissenen Vintage-Möbeln, schmückt seit kurzem auch ein altes Klavier die gemütliche Kulisse der Dortmunder Kulturkneipe “Rekorder”. Dem ehrenamtlichen geführten Laden wurde es gespendet und ein Freund des Hauses stimmte es zudem kostenlos. Bei den Betreibern des Rekorders war die Freude darüber entsprechend groß und so wurde dem Instrument gleich eine ganze Konzertreihe gewidmet: “Mach mal Piano” startet ab dem 25. Januar ab 20 Uhr erstmals in der Gneisenaustraße 55. Der Titel steht für den musikalischen Fokus auf der Jazzmusik und für das entspannte Ambiente in dem die Musik dargeboten wird: “Wir bevorzugen hier leise, jazzige Töne, die zum Zuhören einladen und in gemütlicher, ungezwungener Atmosphäre präsentiert werden sollen. Party wird hier an ganz anderen Tagen gemacht”, so Johannes Dregger, Gründungsmitglied des Rekorders.

// Frische Töne für die Szene: Down by the Water Sampler

Es gibt ein paar frische Sounds auf die Ohren! Der Kölner Musiker Ben Schmitz hat es sich zur Aufgabe gemacht eine wunderbare Auswahl an Bands und Solo-Künstlern auf einem Sampler zu vereinen. Er hat keine Kosten und Mühen gescheut und das Ganze auf Vinyl pressen lassen. PottMusik wollte genauer wissen, welche Idee hinter der Veröffentlichung steckt und wie es zur hörenswerten Auswahl an Songs kam.

PottMusik ist auf "Down by the Water" aufmerksam geworden. 12 Folk- und Indie-Künstler vereint auf einem Sampler. Wer steckt hinter der Idee?

Mein Name ist Benedikt Schmitz und bin Teil der Kölner Band We used to be Tourists. Die Idee für so einen Sampler reizte mich jetzt schon seit fast zwei Jahren, aber es hat ein bisschen gedauert bis ich mit der konkreten Planung begonnen habe. Domingo und wir hatten schon ein paar Mal überlegt, eine gemeinsame Split Single zu machen und irgendwann war der Gedanke da, dass man vielleicht noch ein paar weitere befreundete Künstler dazu nehmen könnte. So wurde aus der Split Single schnell ein Sampler. Die Idee ist eigentlich ziemlich simpel: Jede Band zahlt ein Zwölftel der Produktionskosten und erhält im Gegenzug ein Zwölftel der Platten. Die werden dann hauptsächlich auf den Konzerten der Bands verkauft. So investiert jede Band verhältnismäßig wenig, bekommt aber ziemlich viel Aufmerksamkeit.

// FZW Indie Nacht mit Jonas Alaska & Leyya: Gewinne 2 x 2 Gästelistenplätze!
















PottMusik verlost  2 x 2 Gästelistenplätze für 1 x 2 wunderbare Acts!

Am 03.12. lädt die Feine Gesellschaft wie jeden Monat zur "FZW Indie Nacht". Dieses Mal stehen erneut zwei vielversprechende Newcomer-Acts auf der Bühne. Zum einen reist der Singer Songwriter Jonas Alaska  nach Dortmund.  Der Norweger begeistert seine Fans mit akustischer Gitarre, weicher Stimme und herbstlicher Stimmung in seinen Songs. Genau das richtige für graue Dezember-Tage im Ruhrpott!

// Musik kennt keine Grenzen: Folk-Rock für Geflüchtete





























Musik kennt keine Grenzen! Ob Folk, Rock, Jazz oder Punk: So bunt wie die Musikszene im Ruhrgebiet, so abwechslungsreich ist auch das Programm des Cross Border Music Festivals in Dortmund. Es steht für Vielfalt, Toleranz und demokratische Werte, setzt sich ein für unbegleitete minderjährige Geflüchtete, die in Dortmund Schutz suchen. Am Freitag (30.10.) startet der Konzertmarathon im Fritz- Henzler-Haus. Die vom Pro Dortmund e.V. initiierte Benefizveranstaltung mit bekannten Gesichtern aus der regionalen Kunst- und Kulturszene beginnt um 19 Uhr.

// Beats und Bands läuten den Herbst ein - JahresTYDEnfestival am Dortmunder Stadthafen

Alle drei Monate und pünktlich zur neuen Jahreszeit überzeugt das JahresTYDEnfestival am Dortmunder Stadthafen mit abwechslungsreichem Live-Programm, Kunst-Performances und einer berauschenden Aftershow-Party. 

Am Samstag, 03.10., startet ab 19:30 Uhr im Club Tyde am Dortmunder Stadthafen das JahresTYDEnfestival. Damit geht das  alternative Kunst- und Kulturfestival in die dritte Runde und steht im Monat  Oktober unter dem Motto Herbst Hören. Die Veranstalter haben ein abwechslungsreiches Programm aus Live-Musik, Poesie und Club-Kultur auf die Beine gestellt.

// Festivalbericht: 2 Tage Traumzeit in Duisburg!


 














Immer noch beflügelt denken wir an das Traumzeit-Festival in Duisburg zurück. Beflügelt aufgrund so viel unterscheidlicher, emotionaler und unterhaltsamer Musik und beeindruckt von einer Kulisse, die einfach mal einzigartig in der Festivallandschaft ist. Was müssen internationale Acts denken, wenn sie in Duisburg ankommen und vor diesem riesigen Stahl-Konstrukt stehen? Sind sie neugierig? Interessiert was hier vor Jahren produziert wurde? Warum ausgerechnet dieser Ort zu einer Musik-Oase wurde?

// Fünf Fragen an THE DAY & Verlosung






















Laura Loeters und Gregor Sonnenberg sind die Gesichter von THE DAY. Lange als Duo unterwegs, hat die Band sich nun weiterentwickelt. Und das nicht nur in personeller Hinsicht: Die neue Besetzung, aber auch ein neues Album sowie aussichtsreiche Gigs stehen auf dem Plan. PottMusik wollte mehr wissen: 5 Fragen an The Day und was zu gewinnen gibt es auch!  

// Nord-Nord-Ost / Ein musikalischer Stadtrundgang






























Am Freitag startet in Dortmund das Nord-Nord-Ost Festival. Hierbei handelt es sich um einen kulturellen Stadtrundgang, der zeigen möchte, wie vielfältig und lebendig die Dortmunder Musikszene ist. "Wir wollen die Vernetzung der verschiedenen kleinen Bühnen in Dortmunds Norden und Osten fördern und mehr Aufmerksamkeit auf diese lenken." So beschreibt Organisator Jakob Fraisse vom Verein gesamtkunstwerk e.V. das Konzept und Ziel.